WJ-Bremen

WJ Bremen Logo

Hauptbereich

Wirtschaftsjunioren

Das sind wir
Wir sind etwa 100 junge Unternehmer und Führungskräfte aus allen Bereichen der bremischen Wirtschaft, die sich im Juniorenkreis der Handelskammer Bremen engagieren. Jung das heißt bei uns: unter 40 Jahre. Der Bremer Kreis ist Mitglied der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) sowie der Junior Chamber International (JCI) , den national und international größten überparteilichen Organisationen junger Unternehmer und Führungskräfte.



Was wir tun

Seit 1952 engagieren wir uns für die den Wirtschaftsstandort Bremen. Dafür arbeiten wir in verschiedenen Arbeitskreisen, initiieren zahlreiche Projekte und arbeiten mit anderen Einrichtungen und Organisationen zusammen.
Wirtschaftsjunior zu sein bedeutet vor allem Austausch und Miteinander. Bei zahlreichen Veranstaltungen bilden wir uns weiter, kommen miteinander ins Gespräch, finden neue Freunde und Geschäftspartner und engagieren uns für soziale und gesellschaftliche Belange. Dafür treffen wir uns an jedem ersten Mittwoch im Monat zum sogenannten “First Wednesday”. Wir engagieren uns in Arbeitskreisen für verschiedene Themenfelder und initiieren Projekte für soziale Einrichtungen und den Standort Bremen.

Wirtschaftsjunioren Deutschland & Junior Chamber International

Die Bremer Wirtschaftsjunioren gehören zu den Wirtschaftsjunioren Deutschland. Das sind mehr als 10.000 Unternehmer und Führungskräfte unter 40 Jahren und damit das größte Netzwerk junger Wirtschaft in Deutschland mit rund 210 Mitgliedskreisen. Wir sind global in der Junior Chamber International vernetzt. Wer bei uns mitmacht, engagiert sich im Beruf – will aber auch darüber hinaus etwas bewegen.

Vorstand der Wirtschaftsjunioren Bremen

Unser Vorstand besteht aus drei Personen, die jeweils für drei Jahre gewählt werden. Im Interesse der kontinuierlichen Arbeitsweise scheidet jedes Jahr ein Vorstandsmitglied aus (Past Speaker) und ein neues Mitglied wird eingewiesen (Incoming Speaker). Im zweiten Jahr seiner Vorstandsmitgliedschaft wird dieser Present Speaker und repräsentiert die Wirtschaftsjunioren in dieser Zeit.

Unser Vorstandsteam 2017: Sprecher ist Sebastian Schmitt (li.), Prokurist bei Pensum Personaldienstleistungen. Neuer Incoming Sprecher ist Fabian Markmann (re.), Geschäftsführer bei der Liftkontor und als Past Sprecherin Kamila Kajdzik, Geschäftsführerin bei Teamworker.

Kontakt zum Vorstand:

Mitmachen erwünscht

Wir unterscheiden zwischen Mitgliedern, Gästen und Förderern. Mitglied kann jeder werden, der in einer Unternehmung eine leitende Stellung inne hat und unter 40 Jahre alt ist.

Die Mitgliedschaft ist auf fünf Jahre begrenzt. Der Mitgliedschaft geht der Gaststatus voraus. Interessenten erhalten nach einem erfolgtem Aufnahmegespräch den Gaststatus, welcher zeitlich auf 15 Monate begrenzt ist. Wer 5 Jahre Mitglied war oder älter als 40 Jahre ist, kann die Wirtschaftsjunioren Bremen als Förderer unterstützen.

Dem Mitgliedschaftsstatus im Juniorenkreis  geht der Gaststatus voraus. Dieser dauert in der Regel bis zu einem Jahr. Danach entscheidet die Hauptversammlung über eine Aufnahme in den Mitgliederstatus.

Mehr über eine Mitgliedschaft erfahren.

 

Förderkreis

Mit dem Ausscheiden aus dem Juniorenkreis besteht für jeden Wirtschaftsjunior die Möglichkeit Teil des Förderkreises zu werden. So besteht weiter die Chance sich für Bremen und für die Handelskammer zu engagieren. Zudem bilden gerade die engen Kontakte zu den Wirtschaftsjunioren eine stabile Brücke zwischen dem Förderkreis und den Wirtschaftsjunioren.

Kontakt zum Förderkreis: Matthias Marckwardt, Sprecher des Förderkreises
E-Mail: foerderkreis@wj-bremen.de

Der Förderkreis des Juniorenkreises der Handelskammer Bremen wurde 2002 von ehemaligen Wirtschaftsjunioren als gemeinnützige Stiftung gegründet. Ziel des Förderkreises ist es, die Wirtschaftsjunioren zu unterstützen – finanziell und in gemeinschaftlichen Projekten mit persönlichem Engagement. Zum Förderkreis gehören mittlerweile rund 100 Fördermitglieder. Einziges Organ des Förderkreises ist das Kuratorium. Dieses ist derzeit besetzt mit den Herren Joachim Linnemann und André Grobien. Sprecher ist Matthias Marckwardt und Frank Voßhardt Schatzmeister.
 
Das erste Stiftungskapital entstammt aus dem Erlös der Hanseraumkonferenz (HAKO) im Jahr 2000 in Bremen. Darüber hinaus finanziert sich der Förderkreis aus den Mitgliedsbeiträgen und aus Erträgen des Stiftungsvermögens. Die Gelder sollen für Projekte der Wirtschaftsjunioren in den Bereichen Erziehung und Berufsbildung, Umweltschutz und Kunst als Fördermittel bereitgestellt werden. Die Verwaltung der Stiftungsmittel und die Mittelvergabe obliegen grundsätzlich der Handelskammer Bremen, die die Aufgaben in Kooperation mit dem Sprecher und dem Schatzmeister durchführen. Über die Mittelverwendung entscheidet das Kuratorium.